Württembergliga: SGL in der Rückrunde zuhause ungeschlagen

von SN
Matthias Nagel
  • Nummer: 20
  • Position: TOR
  • Jahrgang: 1990
  • Gewicht: 82 kg
  • Größe: 190 cm
Stephan Mühleisen
  • Nummer: 97
  • Position: KM
  • Jahrgang: 1997
  • Gewicht: 90 kg
  • Größe: 195 cm

SG Lauterstein – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzddorf 33:25 (17:13)

Die SG Lauterstein hat auch das letzte Heimspiel der Rückrunde gewonnen und mit einem 33:25 (17:13) Derbysieg gegen die HSG Winzingen-Wißgoldingen-Donzdorf einen erfolgreichen Saisonausstand gefeiert. Vor allem das Umschaltverhalten funktionierte bei den Gelb-Blauen und Gegenstöße wurden immer wieder in Tore umgemünzt.

Vor dem Spiel zeichneten sich die ersten emotionalen Momente ab: Das Trainergespann Timo und Wolfgang Funk wurde verabschiedet und auf dem Parkett standen Matthias Nagel und Stephan Mühleisen das letzte Mal im gelb-blauen Dress. Außerdem wurde mit Max Dangelmaier der beste Torschütze der letzten Saison verabschiedet, der leider die komplette Spielzeit aufgrund einer Schulterverletzung verpasst hat. Die Hausherren verzichteten weiterhin auf Steffen Nägele und auch die Gäste riskierten bei Peter Schnepf, Kim Schmid und Marius Wirtl keine erzwungenen Einsätze mehr.

Zu Beginn entwickelte sich ein munteres Scheibenschießen, das auch Fabian Schneider gegen die SG Lauterstein hätte heißen können. Bis zum 4:5 nach acht Minuten gingen alle Treffer auf sein Konto und die Hausherren fanden kein Mittel. Zudem kam auch noch Pech hinzu, weil Matthias Nagel des Öfteren die Bälle berührte, aber nicht entscheidend abwehren konnte. Bei der Funk-Sieben lief vor allem Jonas Villforth zu Hochform auf und konterte mit seinen Treffern vier und fünf den letztmaligen Ausgleich der Gäste zum 8:6. Bis zum 10:9 blieb das Spiel noch eng. Doch Lauterstein zeigte nun eine erhebliche Durschlagskraft auf den Flügeln und Jochen Nägele und Tim Lackinger erzielten schöne und wichtige Treffer für ihr Team. Beim 15:10 durch Fabian Lackinger bestand zum ersten Mal eine Fünf-Tore-Differenz. Aufgrund von Nachlässigkeiten in der Offensive der Hausherren wurden die Seiten mit einem verdienten 17:13 gewechselt.
Durchgang zwei startete wieder mit einem Treffer des starken Schneiders, allerdings wusste Mario Kölle diesen postwendend zu beantworten. Auch das 18:15 ging noch einmal auf Schneiders Konto. Doch dann verteidigten die Hausherren clever und stibitzen sich immer wieder den Ball. Vier Tore in Folge bescherten eine komfortable 22:15 Führung und die Partie schien entschieden. Nun war es an der Lautersteiner Offensive reihenweise hochkarätige Chancen liegen zu lassen. Einen Gegenstoß, drei freie Würfe vom Kreis fanden nicht ihren Weg ins Tor der HSG. So konnten die Gäste noch auf 27:23 verkürzen. Hätte Lauterstein in dieser Phase nicht einen Matthias Nagel gehabt, der reihenweise Bälle abwehrte, wäre das Spiel womöglich noch enger gewesen. Auch in den letzten Minuten zeigte die SGL-Defensive eine ordentliche Leistung und wurde zum Grundstein für den deutlichen Derbysieg. Zudem konnte im Angriff Jonas Villforth mit einfachen Treffern aus dem Rückraum vier der fünf letzten Lautersteiner Treffer erzielen. Das zwischenzeitliche 31:24 ging auf das Konto von Jochen Nägele und bedeutete seinen 243. Treffer in dieser Saison. Mit diesem Wert krönte er sich zum Torschützenkönig der Württembergliga Süd. Im Tor wurde Matthias Nagel noch von Marc Bertele abgelöst, der sich mit zwei Paraden nahtlos ins Spiel einbringen konnte. Dabei durfte Nagel seine Karriere mit einem gehaltenen Siebenmeter beenden. Villforths Treffer zum 33:25 Endstand wurde von den bereits stehenden Zuschauer bejubelt und war gleichzeitig der Deckel auf die Saison.

„Wir haben uns heute vorgenommen aufs Tempo zu drücken und haben das größtenteils auch gut umgesetzt“, resümierte Wolfgang Funk nach dem Spiel. Und fügte hinzu: „Klar sind Timo und ich dankbar, dass wir noch einmal vor ausverkauftem Haus ran durften. Zudem bin ich unserer Mannschaft dankbar, dass ich meine Karriere mit einem Sieg beenden durfte.

SG Lauterstein:

Matthias Nagel, Marc Bertele, Christian Stuber, Fabian Lackinger 1, Tobias Schmid, Tim Lackinger 7, Sebastian Clement, Kevin Nagel, Lucas Lenz 1, Jonas Villforth 10, Mario Kölle 4, Silas Bäuerle 1, Jochen Nägele 9/1, Stephan Mühleisen

Danke für die Torschussprämien

Die Württembergliga-Mannschaft der SG Lauterstein bedankt sich herzlich bei: Firma Fuchs, Fenster, Haustüren und Möbel, Aalen-Neuler / Familie Staudenmaier, Freibad-Kiosk, Weißenstein / BMS Finanzkonzepte, Donzdorf / Gaststätte Blickle, Degenfeld / Schwabenkabel GmbH, Böhmenkirch / Firma Groß, Drehteile, Böhmenkirch / DG Medien, Daniel Gimmer, Weißenstein