Württembergliga: Finaler Abschluss mit dem Nachbarschaftsderby

von ED

Sonntag, 05. Mai, 17:00 Uhr / Kreuzberghalle // SG Lauterstein – HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf

Das besondere Handball-Derby zwischen der SG Lauterstein und der HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf findet als finaler Abschluss der Württembergligasaison und letzter Höhepunkt am Sonntagnachmittag in der Lautersteiner Kreuzberghalle statt.

Beide Mannschaften wollen sich nochmals von ihrer besten Seite zeigen und sich von ihren jeweiligen Anhängern mit einem Erfolg verabschieden. Nach einer langen Saison machen sich natürlich Verschleißerscheinungen beim einen oder anderen Akteur bemerkbar, doch für die Neuauflage dieses oft erlebten Lokalderbys werden sicherlich alle Kräfte mobilisiert. Die örtliche Nähe bringt es mit sich, dass in beiden Teams Spieler mitwirken, die im anderen Ort aufwuchsen oder wohnen. Dazu kommt, dass einige Akteure früher im Trikot des Gegners aufgelaufen sind. Bei Lauterstein sind dies Mittemann Tobias Schmid und Max Dangelmaier, der bei der SGL jedoch verletzungsbedingt die ganze Saison über nicht mitwirken konnte.  Aus dem Team des Gegners trugen der erfahrene Peter Schnepf, Philipp Köller und Fabian Thrun schon mal das gelb-blaue Trikot der Lautersteiner.

Der Blick auf die Tabelle macht Lauterstein in dieser Begegnung zum Favoriten. Zum einen will sich der Tabellensechste vom Zehnten die makellose Heimbilanz der Rückrunde nicht verderben lassen. Zudem endete für die SG Lauterstein im Hinspiel mit einem deutlichen 38:28 bei der HSG eine Serie mit mehreren negativen Ergebnissen. Vor dem Hinspiel in der Lautertalhalle hatte Wi/Wi/Do noch die Chance, Lauterstein in der Tabelle zu überholen. Inzwischen beträgt der Abstand vierzehn Punkte was daran liegt, dass die von Andreas Rascher und Florian Bühler trainierte Mannschaft in diesem Jahr nur gegen Ostfildern und Gerhausen Erfolgserlebnisse feiern konnte.

Trainergespann und Spieler werden verabschiedet
In Lauterstein muss man sich mit dem letzten Saisonspiel vom Trainergespann Timo und Wolfgang Funk verabschieden. Vater und Sohn Funk übernahmen die Mannschaft im November 2017 in einer personell schwierigen Lage, die sich auch in der aktuellen Spielzeit auswirkte. Berufsbedingt kann Timo Funk die anspruchsvolle Trainerfunktion nicht mehr so wahrnehmen, wie er sich das vorstellt. Der Vorsitzende des SGL-Leitungsteams, Johannes Könninger, wird „äußerst ungern“ wie er sagt, das Trainergespann und Spieler aus dem Württembergligateam verabschieden. Matthias Nagel und Stephan Mühleisen haben über Jahre zum guten Ruf des Lautersteiner Handballs beigetragen und treten kürzer oder verändern sich. Ihre Leistungen und die der Trainer, aller Spieler und der Verantwortlichen haben es verdient, dass sie von den Anhängern richtig gewürdigt werden. Eine große Zuschauerzahl wäre an einem voraussichtlich regnerischen Sonntag dafür der passende Rahmen.

Angebote des Bewirtungsteams

Das Bewirtungsteam der SGL empfiehlt nach dem Spiel eine Stärkung mit Maultaschen und Kartoffelsalat. Selbstverständlich gibt es das übliche Getränkeangebot und die „Standards“ Leberkäswecken oder –Laugenstangen, Käsewecken oder Käse-Laugenstangen, auch warme Fleischkäsewecken sind im Angebot.