Württembergliga: SGL empfängt Spitzenteam

von ED

Samstag, 09. Februar, 19:30 Uhr / Kreuzberghalle // SG Lauterstein – TSV Wolfschlugen

Mit dem TSV Wolfschlugen empfangen die Handballer der SG Lauterstein am Samstag um 19:30 Uhr eine Spitzenmannschaft der Württembergliga in der heimischen Kreuzberghalle.

Die Einschätzungen zu Beginn der Saison hat Wolfschlugen voll erfüllt. Nach acht Spieltagen standen die „Hexenbanner“ mit 15:1 Punkten an der Tabellenspitze. Gegen Ende der Hinrunde wurde der TSV von Schwäbisch Gmünd und Heiningen verdrängt, mit nur zwei Punkten Rückstand ist für Wolfschlugen jedoch einer der Aufstiegsplätze noch immer drin. Bei dieser Konstellation ist allerdings auch klar, dass die Gästemannschaft in Lauterstein am Samstag unbedingt zwei Punkte holen will, damit der Kontakt zur Spitze nicht abreißt.

Seit bald anderthalb Jahrzehnten bekommen es die SGL und Wolfschlugen immer wieder miteinander zu tun. Es begann 2005 in der damaligen Verbandsliga und beide Mannschaften feierten in unterschiedlichem Tempo Aufstiege bis in die BWOL. Selten gab es eine Begegnung vor der eines der beiden Team als klarer Favorit gehandelt wurde. Das gilt auch für die Partie am Samstag. Den Lautersteinern wäre jedoch eine Fortsetzung der Serie – in der Kreuzberghalle haben die Gelb-Blauen gegen den TSV immer gewonnen – mehr als willkommen. Es wäre ein Ausgleich zur 32:33-Niederlage im Hinspiel. In Wolfschlugen hatte die SGL nach einer Dreiviertelstunde mit fünf Toren geführt und kassierte in der Schlussphase in Unterzahl hintereinander drei Tore, die den Hexenbannern den Sieg brachten.

Trainiert wird Wolfschlugen vom erst 32-jährigen Veit Wager, der den TSV als Wunschkandidat der Vereinsführung vor dieser Saison übernommen hat. Er bringt bereits mehr als zehn Jahre Erfahrung als Coach von Jugend- und Frauenmannschaften mit. Wolfschlugen kennt er aus drei Jahren Trainertätigkeit bei der dortigen Frauenmannschaft. Ab 2014 schlossen sich für ihn zwei Jahre bei den Oberligafrauen der HSG Deizisau/Denkendorf bis 2016 an. Im November 2017 saß Veit Wager kurzfristig als Interimstrainer für die Deizisauer BWOL-Männer auf der Trainerbank. Sie verpassten damals der SGL eine krachende Niederlage, die Auslöser dafür war, dass Vater und Sohn Funk das Training bei den Gelb-Blauen übernahmen.

An den letzten Spieltagen hatten Lauterstein und Wolfschlugen dieselben Gegner, nämlich Wi/Wi/Do, Herbrechtingen/Bolheim und Hohenems. Beide ließen gegen diese Teams nichts anbrennen und haben jetzt eine kleine Serie zu verteidigen. Lautersteins Trainergespann Timo und Wolfgang Funk wünscht sich, dass sie die eingespielte Mannschaft der letzten Wochen unverändert auflaufen lassen können. „Natürlich wollen wir in der Kreuzberghalle die Oberhand behalten,“ ist von den SGL-Trainern zu hören. Damit dies wahr werde „müssen unsere Jungs alle Kräfte mobilisieren“ und „wir brauchen die unbedingte Unterstützung unserer Anhänger“. Vor allem, wenn es nicht so gut läuft und Fehler gemacht werden sei der Rückhalt durch die Fans enorm wichtig.

Angebote des Bewirtungsteams

Das Bewirtungsteam der SGL empfiehlt Maultaschen mit Kartoffelsalat. Selbstverständlich gibt es das übliche Getränkeangebot und die „Standards“ Leberkäswecken oder –Laugenstangen, Käsewecken oder Käse-Laugenstangen, auch warme Fleischkäsewecken sind im Angebot.