SGL II gibt Spiel in letzter Minute aus der Hand

von SR
Jannis Wagner
  • Nummer: 16
  • Position: TW
  • Jahrgang: 1999
  • Gewicht: 93 kg
  • Größe: 183 cm
Markus Stuber
  • Position: RM/RR
  • Jahrgang: 1986
  • Größe: 187 cm

Eine Woche nach der Niederlage gegen den TV Steinheim stand bereits das nächste Spiel gegen eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel an. Zu Gast in der Nenninger Kreuzberghalle war am Samstag der Tabellenzweite TV Reichenbach. Nach einer sehr guten Leistung brach die SG Lauterstein II in den letzten fünf Minuten komplett ein und verlor das Spiel mit 26:32.

Die Reichenbacher erwischten den besseren Start in die Partie und gingen schnell mit 0:2 in Führung. Angeführt von einem starken Markus Stuber kämpfte sich die SGL II in die Partie und drehte in wenigen Minuten das Spiel. Marvin Heinzmann erzielte in der 8. Spielminute die erste zwei Tore Führung für die Lautersteiner. Bis zur 28. Minute hatten die Lautersteiner immer die Nase vorn. Timo Häußermann konnte allerdings noch vor der Halbzeit ausgleichen. So wechselten die Teams bei einem Spielstand von 13:13 die Seiten.

Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein Spiel auf hohem Niveau. Wieder konnten die Lautersteiner meist einen knappen Vorsprung halten. So verlief das Spiel bis zur 52. Minute weiter zu Gunsten der SG Lauterstein II. Die Reichenbacher erhöhten dann allerdings nochmals den Druck und konnten in der 54. Minute ausgleichen. Was in den letzten sechs Spielminuten dann passierte, passte überhaupt nicht zum Spielverlauf. Die Reichenbacher schafften es, das Spiel innerhalb weniger Minuten komplett zu drehen und gingen in der 58. Minute mit zwei Toren in Führung. Mit schnellen Angriffen versuchten die Lautersteiner wieder zurück in die Partie zu kommen. Das misslang komplett und die Reichenbacher erzielten einen Treffer nach dem anderen.

In einem guten Landesliga Spiel mussten die Lautersteiner sich somit mit 26:32 geschlagen geben. Man führte über große Strecken der Partie, konnte allerdings nie auf mehrere Tore davonziehen. Das nutzten die Reichenbacher gnadenlos aus. Die Niederlage ging am Ende allerdings etwas zu hoch aus.

Nun gilt es in den beiden letzten Spielen vor der Weihnachtspause wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Auf die Leistungen der letzten Spiele kann auf jeden Fall aufgebaut werden.

Spielfilm:

5:4 (10. Minute), 10:9 (20. Minute), 13:13 (30. Minute), 17:17 (40. Minute), 23:22 (50. Minute), 26:32 (60. Minute)

Zeitstrafen:

SGL II: 5 ; TV Reichenbach: 2

Schiedsrichter:

Fabian Riegraf (HC Oppenweiler/Backnang)

SG Lauterstein:

Marvin Heinzmann 2, Andreas Weiss, Markus Stuber 8/1, Patrick Kümmel 3, Michael Funk (1 x ), Jannis Wagner, Silas Bäuerle 2/1 (2 x ), Kai Ziller 4, Kai Jaros, Rene Adelhelm 1, Jakob Grupp 5 (1 x ), Johannes Edelmann, Marius Widmann 1 (1 x ), Dominik Rehm

Die Mannschaft bedankt sich bei der Schreinerei Moldaschl und dem Autohaus Ziller für die Torschussprämie.