Württembergliga: Absteiger unter sich

von ED

Sonntag, 21. Oktober, 17:00 Uhr / Kreuzberghalle // SG Lauterstein – TSV Deizisau

Der nächste Gegner für die Württembergliga-Handballer der SG Lauterstein ist der TSV Deizisau. Die beiden BWOL-Absteiger treffen am Sonntag um 17:00 Uhr in der Kreuzberghalle aufeinander.

„Wenn es unserer Mannschaft gelingt, dieses Spiel mit derselben Einstellung und Intensität wie gegen Heiningen zu führen, dann ist ein Heimsieg für uns drin“, gibt sich SGL-Trainer Timo Funk verhalten zuversichtlich. Den Gelb-Blauen steht vor Augen, dass sie gegen Deizisau vielfachen Grund für eine starke Leistung haben. Vor elf Monaten war es eine indiskutable Leistung, die zum 31:46 und zur höchsten Heimniederlage der SGL in der Oberliga führte. Im April erkämpfte sich Lauterstein ein 29:29 in Deizisau, doch diese Punkteteilung half keiner der beiden Mannschaften zum Verbleib in der Baden-Württemberg-Oberliga.

Im Mannschaftskader des TSV Deizisau haben sich einige Veränderungen im Vergleich zum Vorjahr ergeben. Dennis Prinz und Marco Neusser, routinierte Spieler und viele Jahre beim TSV nicht wegzudenken, sind nicht mehr dabei. Marcel Killat und Marco Kugler sind verletzt. Der Erfahrenste in einem jungen Team ist nun der 31-jährige Patrick Kleefeld, der im Lautertal noch aus der Jugend des TSV Heiningen bekannt ist. Zum ersten Mal Bekanntschaft mit der Kreuzberghalle dürfte Trainer Olaf Steinke machen. Nach diversen Veränderungen an der Seitenlinie in der vergangenen Saison hat Olaf Steinke Deizisau im Sommer übernommen. Angesichts des notwendigen Neuaufbaus wurden die Ziele für die laufende Runde nicht genau definiert. Am aktuellen 6. Platz und einem positiven Punktekonto scheint man bei den Neckartälern nicht viel auszusetzen zu haben.

Mit 10:2 Punkten vor dem siebten Spieltag gilt das auch für die SG Lauterstein. Für die Begegnung am Sonntag dürften sich die Gelb-Blauen jedoch besonders viel vorgenommen haben. Ein Hinweis auf das letztjährige Heimspiel dürfte die Motivation zusätzlich anstacheln. Erst kurz vor Spielbeginn wird jedoch feststehen, welche Spieler gegen den TSV auflaufen können. Fraglich ist das bei Tim Lackinger nach der in Heiningen erlittenen Gehirnerschütterung. Fest steht, dass Linksaußen Max Dangelmaier monatelang ausfällt. Er wird an der verletzten Schulter operiert. „Wir haben gesehen, dass die Mitspieler die Ausfälle kompensieren können und das ist gegen diesen angriffsstarken Gegner sehr wichtig“, so Timo Funk, der seine Männer vor den torhungrigen Deizisauer Angreifern warnt.

Angebote des Bewirtungsteams

Das Bewirtungsteam der SGL empfiehlt Paprikawürste mit Kartoffelsalat und Wecken. Selbstverständlich gibt es das übliche Getränkeangebot und die „Standards“ Leberkäswecken oder –Laugenstangen, Käsewecken oder Käse-Laugenstangen oder auch warme Fleischkäsewecken sind im Angebot.