Lautersteins ZWEITE: Ungefährdeter Sieg gegen Schlusslicht

von TF

SG Lauterstein II – HSG FN-Fischbach 32:23 (15:10)

Am vergangenen Samstag empfing Lautersteins ZWEITE den Tabellenletzten aus Friedrichshafen. Vorgabe war, dass man den Rückraum der HSG Friedrichshafen-Fischbach in den Griff bekommen muss. Zweitens sollten durch eine konzentrierte Abwehrleistung, Ballgewinne und schnelle Gegenstöße leichte Tore erzielt werden.

In der Anfangsphase konnte sich keine der beiden Mannschaften behaupten, da einige technische Fehler und verworfene Bälle die Partie bestimmten. Bis zum 4:4 in der 10. Spielminute war die Partie ausgeglichen, dann konnte die SGL bis zur Pause eine Führung von fünf Toren heraus spielen (15:10). Ausschlaggebend waren eine gute Abstimmung in der Abwehr mit dem gut haltenden Torwart und die konsequente Chancenverwertung.
Nach dem Seitenwechsel begann die ZWEITE, wie es in der Halbzeitansprache verlangt worden war, sehr konzentriert und mit viel Tempo. Die Führung wurde Tor um Tor ausgebaut und in der 40. Spielminute erzielte der gut aufgelegte Patrick Kümmel das 22:13. Diesen Vorsprung gaben die Gelb-Blauen nicht mehr her und spielten clever bis zum Endstand von 32:23 weiter, ohne es nochmals unnötig spannend zu machen.

SG Lauterstein:

Jannis Wagner, Loris Sadriu, Kevin Nagel 6/2, Andreas Weiss 2, Patrick Kümmel 8, Kai Jaros 1, Kai Ziller 4, Rene Adelhelm 4, Johannes Edelmann 1 (1 x ), Simon Dobers 1, Philipp Ruess, Sebastian Rieger, Fabian Thrun 5

Lautersteins ZWEITE

bedankt sich bei ihren treuen Fans und vor allem auch bei den Ultras der Südtribüne