BWOL: Lauterstein kann in Neckarsulm nicht nachlegen

von ED

Neckarsulmer Sport-Union – SG Lauterstein 31:25 (14:11)

Nach zwei Siegen in Folge musste sich die abstiegsgefährdete SG Lauterstein bei der Neckarsulmer Sport-Union mit 25:31 (11:14) geschlagen geben. Dabei fand die SGL über die kompletten sechzig Minuten keinen Zugriff auf das Spiel und verlor am Ende verdient.

Bitter für Lauterstein verlief das Warm machen. Matthias Nagel knickte um und kann seiner Mannschaft bis auf Weiteres nicht weiterhelfen. Zu Beginn brauchte die Abwehr, um ins Spiel zu finden. Neckarsulms Fabian Göppele traf bis zum 2:4 dreimal. Mario Kölle verkürzte und beantwortete auch den nächsten Treffer der Hausherren in Überzahl. Dann hatte der gelb-blaue Angriff trotz Überzahl vier Minuten Sendepause. Die Hausherren nutzten das zur ersten drei Tore Führung. In den folgenden Minuten konnte sich Marco Wiche auszeichnen und seine Vorderleute blieben dran. Bis zum 9:10 waren die Gäste dran, konnten in Unterzahl allerdings nicht dagegen halten und zwei Minuten stand es 9:13. Mario Kölle und Max Dangelmaier hielten die Lautersteiner Hoffnungen aufrecht und beim 11:14 wurden die Seite gewechselt.

In Durchgang zwei schickten Wolfgang und Timo Funk René Adelhelm aufs Feld. Er verstärkte die rechte Seite, wo Markus Stuber seiner Mannschaft verletzt fehlte. Bis zum 14:16 ging die Aufholjagd weiter und auch beim 16:19 war noch alles drin. Die Gäste gaben sich nicht auf, hielten dagegen und René Adelhelm erzielte beim 19:22 sein erstes Tor in der BWOL. Da Timo Funk weiterhin aufgrund seiner Krankheit nur an der Seitenlinie wirken konnte und Steffen Nägele in der Abwehr eingeplant war, beorderten die Trainer der SGL Max Dangelmaier vermehrt auf halb links. Ihm gelangen auch von der ungewohnten Position einige Tore. Doch nach dem 22:25 durch Leon Weiß fehlte dem SGL Angriff die Durchschlagskraft. Die Abwehr war bereits umgestellt worden, vorne funktionierte auch nicht mehr viel. Beim 22:29 fünf Minuten vor Schluss war das Spiel entschieden. Timo Funk legte die grüne Karte und mahnte sein Spieler, das Spiel nicht abzuschenken. Bis zum 25:30 verkürzten seine Spieler, mussten den letzten Treffer zum 25:31 Endstand aber noch hinnehmen.

SG Lauterstein:

, Christian Stuber 1, Fabian Lackinger 1 (1 x ), Tobias Schmid, 4 (1 x ), Tim Lackinger 2, Kevin Nagel, Jonas Villforth, Steffen Nägele, Mario Kölle 5, Rene Adelhelm 3, Max Dangelmaier 8/2, Stephan Mühleisen 1