Lautersteins ZWEITE: Wichtige Punkte für den Klassenerhalt

von TF

TSB Ravensburg – SG Lauterstein II 27:30 (14:16)

Am vergangenen Samstag trat die ZWEITE beim TSB Ravensburg an. Das Spiel wollte die SGL gewinnen, um beruhigt in die Winterpause gehen zu können und das gelang tatsächlich.

Konzentrierter startete die SGL II und lag nach vier Minuten 3:1 vorne. Jedoch wurde in den darauf folgenden Angriffen unkonzentriert abgeschlossen und auch in der Abwehr konnte man die Angriffe der TSB nicht unterbinden und somit lag man nach zehn Minuten mit 7:5 in Rückstand.
Nun kamen die Gelb-Blauen besser ins Spiel. Die Hauptakteure des TSB Langlois und Schmiedel bekam man besser in den Griff. Im Angriff bewegte man sich mehr, sodass man gute Torchancen heraus spielte und diese auch verwertete. Beim 9:14 war der gegnerische Trainer gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Seine Ansage scheint gewirkt zu haben und Ravensburg verkürzte bis zur Halbzeit auf 14:16.
Nach dem Seitenwechsel war man von Anfang an wach und konnte auf 18:23 in der 40. Spielminute erhöhen. Leider konnte die SGL in dieser Phase nicht weiter wegziehen und ließ Ravensburg auf Schnupperkurs. Bis zum 22:26 war es immer ein Vorsprung von vier Toren. Danach stellte der TSB auf eine offensivere Abwehrvariante um und kam auf 24:26 heran. Es war der gut aufgelegte Silas Bäuerle, der einen Konter, nach einem gegnerischen Lattentreffer, im Tor unterbrachte und auf 24:27 erhöhte. Danach war es ein Doppelschlag von Rene Adelheim und ein Strafwurf von Bäuerle, der den Sieg besiegelte.
Nach dem Spiel waren die Mannschaft und das Trainerteam Könninger / Rieger erleichtert. Nun geht man beruhigt in das letzte Heimspiel im Jahr 2017.
Tabellenführer Hohenems kommt am Samstag, 16. Dezember, in die Kreuzberghalle – Anspiel ist um 19:30 Uhr.

SG Lauterstein:

Marc Bertele, Tim Lackinger 6/5, Kevin Nagel 1, (1 x ), Andreas Schuster 3 (1 x ), Jonas Villforth (1 x ), Silas Bäuerle 10/1, Sebastian Rieger 1, Rene Adelhelm 5, Jakob Grupp, Johannes Edelmann 2 (2 x ), Simon Dobers, Fabian Thrun 2

Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreich mitgereisten Fans und deren tolle Unterstützung!