Lautersteins ZWEITE: Landesligateam muss bittere Pille schlucken

von TF

SG Lauterstein II – BW Feldkirch 22:28 (11:13)

Zu Beginn der Woche übernahm CO-Trainer Sebastian Rieger aufgrund der Umstrukturierung die Rolle als neuer Cheftrainer der SGL II. Ihm steht zukünftig Johannes Könninger zur Seite, um gemeinsam mit der Mannschaft die Aufgaben der kommenden Wochen und Monate zu bewältigen. Vielen Dank schon einmal dafür!

Am Sonntag bestritt die ZWEITE das erste Spiel unter neuer/alter Regie und wollte im Länderspiel gleich ein Zeichen setzen und weitere Punkte einfahren, um frühzeitig den Klassenerhalt zu sichern. In der Kreuzberghalle wurde Blau-Weiß Feldkirch empfangen.

Vor Beginn des Spiels war jedem Einzelnen klar, dass man noch mehr Biss und Engagement aufs Feld bringen muss, um zukünftig Punkte einzufahren. Dementsprechend motiviert gingen alle Spieler in die Begegnung! Allerdings hat die SGL II es nie geschafft in Führung zu gehen und das Spiel in ihrem Sinn zu lenken. Bis zum Spielstand vom 17:18 in der 42. Spielminute für Feldkirch war das Spiel ausgeglichen. Die Minuten danach waren spielentscheidend. Man merkte, dass einige Spieler nicht mehr in der Lage waren, dagegen zu halten. Vier Minuten später war daraus mit 17:23 ein Sechs-Tore-Rückstand geworden und den konnten die Gelb-Blauen nicht mehr aufholen.

Beim Blick auf die Personalsituation waren Spielverlauf und Ergebnis nicht ganz überraschend. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es Chancen, die Weichen auf Sieg zu stellen. Die Mannschaft hat ihr Möglichstes gegeben, allerdings sollte es am Ende nicht sein.

SG Lauterstein:

Marc Bertele, Jannis Wagner, Tim Lackinger 8/7, Jochen Nagel 1, Andreas Weiss, Silas Bäuerle 1 (1 x ), Kai Ziller 1 (1 x ), Rene Adelhelm 3, Jakob Grupp, Johannes Edelmann (1 x ), Simon Dobers 3, Philipp Ruess (1 x ), Fabian Thrun 5, Peter Großmann

Nach einem spielfreien Wochenende ist Ravensburg der nächste Gegner

am Samstag, 09. Dezember, können die Fans unsere ZWEITE im Mannschaftsbus begleiten