BWOL: Es „funkt“ wieder bei der SG Lauterstein

von ED

SG Lauterstein – SG H2Ku Herrenberg 29:27 (12:17)

Am Sonntagabend hatte die SG Lauterstein den Tabellenführer zu Gast in der Kreuzberghalle. Gegen die SG H2Ku Herrenberg stand vor allem der neue, alte Coach Wolfgang Funk im Blickpunkt. Unter seiner Leitung - gemeinsam mit Sohn Timo - gelingt dem gelb-blauen BWOL-Team mit einem 29:27-Sieg (12:17) die Sensation.

Zu Beginn entwickelte sich eine abwechslungsreiche Begegnung mit Chancen hüben wie drüben. Die Gäste waren etwas konsequenter und legten bis zum 2:3 vor. Danach traf Max Dangelmaier doppelt und sorgte für die erste Führung der SGL. Die Gelb-Blauen spielten im Angriff konsequent, suchten den freien Mann und hatten mit Leon Weiß zudem einen treffsicheren Rückraumschützen. Er legte auch zum 7:6 vor. Diese Führung wurde allerdings postwendend ausgeglichen und die Abwehr der Lautersteiner musste zwei weitere Treffer hinnehmen. Nachdem Herrenberg drei Tore in Folge erzielt hatte, sah deren Trainer Alexander Job trotzdem Gesprächsbedarf und nahm eine Auszeit. Die SGL Abwehr verteidigte gut, eroberte den Ball und vorne wurde Jochen Nägele am Kreis frei gespielt. Er erzielte den Anschluss nach 16 Minuten zum 8:9. Die folgenden beiden Treffer des Tabellenführers beantwortete Mario Kölle und Leon Weiß hielt seine Farben mit dem 11:12 im Rennen. Bis zur Pause war es dann allerdings vorbei mit der Lautersteiner Effizienz im Angriff. Reihenweise verloren die Angreifer den Ball und Herrenberg nutzte dies eiskalt aus. Sie zogen Tor um Tor weg und lagen beim 12:17 zur Pause deutlich vorne.

Nach dem Seitenwechsel wurde Max Dangelmaier toll frei gespielt, scheiterte allerdings am starken Torhüter der Gäste. Diese Situation zeigte aber, dass der Lautersteiner Angriff in der Lage war, die zweitbeste Abwehr der Liga zu knacken. Nach dem 12:18 trumpfte nun auch die Lautersteiner Defensive auf und beim 16:18 standen zum ersten Mal große Teile des Lautersteiner Publikums. Die Hausherren kämpften sich zurück ins Spiel und gaben sich nicht auf. Beim 17:21 und 18:22 schien die Partie wieder zugunsten der Gäste zu kippen. Doch der Schein trog. Hinten agierte die Defensive in einer 5:1 Abwehr mit Leon Weiß auf der Spitze. Er engte die Kreise der Rückraumspieler schwer ein und wenn doch mal ein Abschluss zu Stande kam, war Matthias Nagel im Tor hellwach. Vorne ließ Steffen Nägele Max Dangelmaier und Jochen Nägele einlaufen und Herrenberg fand dagegen nicht mehr die passenden Lösungen. Entweder war einer der beiden frei am Kreis oder der Rückraum nutzte die Chance zum Torerfolg.

Anhänger in gelb-blau stehen
Nach dem 24:25 durch den überragenden Dangelmaier sah Weiß überraschend eine Zeitstrafe. Doch nun waren die Zuschauer der Gelb-Blauen da und peitschten die Mannschaft weiter nach vorne. In Unterzahl glich Steffen Nägele zunächst aus, sein Bruder Jochen Nägele legte noch eins drauf und Max Dangelmaier schloss die Unterzahl mit dem 27:25 ab. Mario Kölle legte in Gleichzahl noch einen drauf. Den nächsten Treffer kassierte die SGL wieder in Unterzahl. Doch weiteren Schaden konnten die Gäste in der Überzahl nicht mehr anrichten. Wieder in Gleichzahl legte Steffen Nägele einen nach und hinten ackerte die SGL weiterhin beherzt - zu beherzt für die Schiedsrichter. Die letzten zwei Minuten war die SGL wieder in Unterzahl. Doch vorne spielten sie abgezockt die Zeit herunter und kämpften hinten um jeden Ball. 15 Sekunden vor Schluss musste auch Fabian Lackinger mit zwei Minuten runter und Herrenberg bekam einen Siebenmeter. Matthias Nagel konnte diesen abwehren und krönte damit seine Leistung. Das war die Entscheidung und die Lautersteiner jubelten gemeinsam mit einer komplett stehenden Halle über die gelungene Rückkehr von Wolfgang Funk auf die Trainerbank.
- Steffen Nägele -

SG Lauterstein:

Matthias Nagel, Marco Wiche, Fabian Lackinger (2 x ), Tobias Schmid, Leon Weiß 6 (2 x ), Markus Stuber, Tim Lackinger, Steffen Nägele 2, Mario Kölle 4, Timo Funk 1 (1 x ), Jochen Nägele 5, Max Dangelmaier 10/1, Stephan Mühleisen 1 (1 x )

Danke für die Torschussprämien

Die BWOL-Mannschaft der SG Lauterstein bedankt sich herzlich bei: Physio Lauterstein Christian Schön